Sonntag, 14. April 2013

Die Landküche der Provence

"Die Landküche der Provence" von Reinhardt Hess 



erschienen am 07.02.2013 
144 Seiten
beim Kosmos Verlag 
ISBN 9783440130087 


Inhalt:

Die Küche der Provence gehört zu den besten und bekanntesten, die Frankreich zu bieten hat. Mit Rezepten von Bouillabaisse über Lauchtorte mit Lavendel, Artischocken à la barigoule bis hin zu Crêpes mit Mandarinen, bringt die Landküche der Provence das Flair des Südens in die heimische Küche. Daneben geben informative Reportagen zu Produkten und Spezialitäten zusammen mit einer Fülle sinnlicher Bilder Einblicke in die Kultur und die kulinarischen Traditionen Südfrankreichs.

Meine Rezenion:

Die kulinarische Reise durch Südfrankreich beginnt mit einer kurzen Einleitung (die für mich ruhig länger hätte ausfallen können) und geht dann in die "Feine Kleinigkeiten - Casse-croûtes" über. Von der Sardellensauce, über Nizza-Salat mit Thunfisch und Oliven werden alle Rezepte ausführlich beschrieben und mit teilweise mehreren Bildern dargestellt. 

Die Reise geht dann zum "Mittagessen - Déjeuners" u.a. mit einem guten Linsensalat mit Ziegenkäse oder Ofentomaten mit Paprikaschoten über. Der Klassiker Ratatouille darf auch nicht fehlen, Kabeljau mit Safransauce und Sardinen mit Mangold gefüllt machen ebenfalls Appetit auf mehr. Immer wieder werden zwischendurch Informationen zum Essen, der Region und besondere Eigenheiten eingefügt.




Bei dem "Festlichen Essen - Dîners" gibt es dann die vielen wunderbaren Fleisch- und Fischgerichte. Hier wird noch einmal unterschieden u. a. zwischen "Aus dem Meer", "Fischsuppen", "Vom Grill" und "Fleisch". In diesem Kapitel gibt es Tipps zum Wein und Waldpilze sowie edle Trüffel. 


Mein Lieblingskapitel ist "Süßer Abschluss - Desserts". Schon durch die tollen Bilder bekommt man Lust auf mehr und möchte fast schon direkt loslegen. "Schokoküchlein mit Beerenkompott", "Kürbistarte mit Butterkaramell", "Mandarinensorbet mit Thymian" und vieles mehr stehen hier für Südfrankreich.




Die Rezepte werden genau beschrieben. Neben der Beschreibung stehen die einzelnen Zutaten und am Ende der Seite steht meistens noch ein Zustaztipp, wie man etwas abwandeln kann oder wie es besser gelingt. 




Die Rezepte sind nicht alle neu und teilweise hat man die Gerichte auch schon einmal selbst gekocht, aber irgendeine kleine Verbesserung oder Variation findet man immer. Mir hat die kulinarische Reise gefallen, die Bilder und Rezepte waren toll und haben direkt zum Träumen eingeladen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen