Dienstag, 2. August 2011

Föhnlage

"Föhnlage" von Jörg Maurer

ISBN 9783596182374
336 Seiten
erschienen am 04.03.2009
bei Fischer







Inhalt:

Bei einem Konzert in einem idyllischen bayerischen Alpen-Kurort stürzt ein Mann von der Decke ins Publikum – tot. Und der Zuhörer, auf den er fiel, auch. Kommissar Jennerwein nimmt die Ermittlungen auf: War es ein Unfall, Selbstmord, Mord? Er schlägt sich mit widersprüchlichen Zeugenaussagen herum, die Einheimischen spekulieren genussvoll bei Föhn und Bier. Was hatte der Gestürzte oben auf dem Dachboden zu suchen? Und warum ist der hoch angesehene Bestattungsunternehmer Ignaz Grasegger auf einmal so nervös? Derweil muss Jennerwein einen verdächtigen Trachtler durch den ganzen Ort jagen und stößt unverhofft auf eine heiße Spur...
Der Alpen-Krimi mit Atmosphäre und schwarzem Humor vom bekannten Münchner Musikkabarettisten Jörg Maurer.


Meine Rezension:

Hubertus Jennerwein ist ein unscheinbarer Kommissar, der zudem an einer seltenen Krankheit leidet. Trotzdem ist er der beste Kommissar mit einer 100%igen Aufklärungsquote. Der neue Fall hat es jedoch in sich. In einem idyllischen Kurort in Bayern fällt während eines Konzertes ein Mann durch eine Decke und erschlägt dabei einen anderen Mann. Das Chaos bricht aus und die vielen wirren Zeugenaussagen müssen überprüft werden. Nebenbei werden durch den Sturz noch die Bestatter Ursel und Ignaz Grasegger aufgeschreckt. Nicht wegen den zwei neuen Leichen, sondern wegen den versteckten Geheimnissen. Was verbergen die Bestatter und warum fiel der sächsische Türöffner durch die Decke? Alles Fragen, die der Kommissar zu lösen hat.
Maurer hat einen Krimi mit schwarzem Humor und einer Liebe zum Detail geschrieben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen