Montag, 30. Juli 2012

Viermal Paradies und zurück

"Viermal Paradies und zurück" 
von 
Carolyn Mackler


übersetzt von Martina Tichy
ab 14 Jahren
ISBN 978-3-551-58247-8



Inhalt:

Urlaub in der Karibik - das klingt paradiesisch. Doch für Jena, Skye, Dakota und Owen ist es eher die Hölle. Jena mag nicht schwimmen gehen, weil man sie dann im Badeanzug sieht.
Skye muss selbst im Urlaub ständig an ihre Schauspielkarriere denken, dabei ist sie eigentlich nur noch müde. Dakota würde am liebsten vergessen, dass er eine Freundin hatte, und benimmt sich wie ein Arsch. Und Owen wäre genauso gern zu Hause geblieben, denn wo er am Computer sitzt ist ihm eigentlich egal. Aber dann badet Jena mit Dakota, Skye schreibt einen Brief, Dakota flirtet mit Skye und Jena entdeckt Owens Rücken. Und das ist erst der Anfang.

Meine Rezension:

Owen, Jena, Dakota und Skye sind vier verschiedene junge Menschen, die sehr unterschiedlich und doch miteinander verbunden sind. Jena hält sich für zu dick, zu häßlich und unscheinbar. Sie himmelt einen virtuellen Jungen an und läuft im Leben mit den anderen mit. Skye ist anders. Sie ist hübsch und erfahren und sie hat Erfolg - in allem. Sie ist unerreichbar für Jena und doch müssen sie nun miteinander verreisen - ihre Mom`s wollen es. Im "Paradies" lernt Jena Dakota kennen und "macht ein bißchen mit ihm rum". Zum ersten Mal ist sie interessant und fühlt sich begehrt - bis Dakota Skye kennenlernt. Owen ist blaß und hat rötliches Haar, schlaksig und ist überhaupt kein "Traumjunge". Er hat seinen eigenen Blog "Looser am Laptop" - hier kann er seinen Frust niederschreiben und Freunde gewinnen.

Die vier Jugendlichen verbindet nicht nur die Verwandtschaft (Owen/Dakota), sondern auch die vielen kleinen und großen Probleme, die man als Jugendlicher hat und die jeder in irgendeiner Weise mit sich herum trägt. 

Das Buch ist eine kleine Reise in die eigene Jugend (auch wen sie nicht in den USA stattgefunden hat) und man muss gelegentlich über die Probleme (Styling, Liebe...) schmunzeln.

Für Jugendliche ein gutes Buch, um zu erkennen, dass sie nicht allein mit ihren Problemen sind und das vieles nicht so ist, wie es scheint.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen